Das Inferno

ISBN 978-3-95640-273-9
136 pages, full color, 20 x 24 cm, paperback
Reprodukt

—————–

Keine rote Tunika, kein Lorbeerkranz – der Dante von heute trägt Vollbart, Unterhemd und Jeans und hat ein Händchen dafür, sich in Schwierigkeiten zu bringen. Unbedarft stolpert er in eine dunkle Abenteuerreise und Unterweltsfahrt und kann von Glück sagen, dass ihm auf seinem Weg ins Innerste der Verdammnis ein Schakal namens Vergil zur Seite steht…

Frei nach dem ersten Teil von Dante Alighieris “Göttlicher Komödie” inszeniert Michael Meier “Das Inferno” als modernen Comic-Strip. Dabei gelingt es ihm, Dantes grandiose Jenseitsreise getreu wiederzugeben und doch sein ganz eigenes Bild vom Inferno zu schaffen: vieldeutig, gegenwartskritisch, voller Witz und Anspielungen. Für Kenner der literarischen Vorlage ebenso amüsant wie für jene, die zum ersten Mal mit Dante die Kreise der Hölle erkunden.

 

»Und so gewinnt diese stilistische wie inhaltliche Modernisierung des “Infernos” dem Thema vieles ab., was unseren Blick schärft, auch für den alten Text. Und sie erweist Meier als einen den besten Erzähler im deutschsprachigen Comicgeschehen – selbst wenn er nacherzählt, erzählt er weiter.« – Andreas Platthaus

 

“Michael Meier macht die Geschichte weniger zu einer über das Jenseits als unser irdisches Hier und Heute. Die Hölle, das sind gar nicht die anderen, schwant einem – die Hölle, das sind wir selbst.” – Moritz Honert, Der Tagesspiegel

 

Das Inferno erschien von Juli 2010 bis August 2011 als täglciher Comic-Strip in der “Frankfurter Rundschau”.

 


 

In his “Divine Comedy”, Dante portrays a horrific journey into the afterworld. As Virgil guided Dante and Dante guided his readers, so Michael Meier leads his readers on an underworld safari in his latest comic book. “Das Inferno” ripples throughout with dark humor.

—————–

Michael Meier remains faithful to the spirit of Dante while conjuring his own vision of the Inferno. “Das Inferno” links classical notions of hell with contemporary imagery to reflect our notions of the hereafter. Meier‘s undershirtclad Dante shows us that the Divine Comedy is still up-to-date even 700 years after its creation. Meier infuses the “punishment fantasies” Dante imagined in the afterlife with 21st century anxieties, musing on the comparison between the divinely created hell and the hell mankind has created for itself. Stinging with social criticism, “Das Inferno” comes across as a contemporary rendering full of surprise and wit. For those familiar with the Dante’s original as well as those descending for the first time, “Das Inferno” is fun as hell!

 

“Das Inferno” was published as a daily cartoon in the “Frankfurter Rundschau” from July 2010 t0 August 2011.

MICHAEL MEIER - ILLUSTRATION & COMIC | Das Inferno